Data Protection Declaration

There is a German version of the data protection declaration following the English version.
Eine deutsche Version der Datenschutzerklärung folgt der englischen Version.

Data protection declaration in accordance with the GDPR (November 2018)

 

I. Name and address of the data controller

The responsible person within the meaning of the General Data Protection Regulation law and other national data protection laws within Germany's federal states, as well as any other provisions on data protection, is:
SCAPS GmbH
Bahnhofstraße 17
82041 Oberhaching
Germany
phone: +49 89 45 22 90 0
email: info@scaps.com
website: https://www.scaps.com

II. Contact of the data protection officer

Please direct all your inquiries to the following email address:
email: privacy@scaps.com

III. Fulfilment of information obligations for customers, service providers and suppliers of SCAPS GmbH

Information on collecting your personal data in accordance with article 13 of the General Data Protection Regulation (GDPR)

1. General

a) Purposes and legal framework for processing personal data

Purposes:
1. Project handling
2. Order processing / invoicing
3. Communication and technical support via e-mail, telephone or online session
4. Backup and archiving

Corresponding legal framework:
Re 1. Article 6, section 1, item b) GDPR
Re 2. Article 6, section 1, item b) GDPR
Re 3. Article 6, section 1, item b) / Article 6, section 1, item f) GDPR
Re 4. Article 6, section 1, item c) GDPR/ § 257 HGB, § 147 AO, Article 32 GDPR

b) If data processing is carried out on the basis of legitimate interest in accordance with article 6, section 1, item f) of the GDPR:
The company has the following legitimate interests in processing data: efficient handling of projects and individual support depending on delivered licenses.

c) Recipient or recipient categories (including external processor categories), to whom personal data (or continues to be) disclosed:
•    Managing director (internal)
•    Sales & Operations (internal)
•    Technical support (internal)
•    Hardware development (internal)
•    Software development (internal)
•    Product development (internal)
•    Accounting (external)
•    Support of information systems CRM and ERP (external)

d) Personal data is not transferred to a third country or state.

2. Additional information

The personal data will be stored until the end of the use of the license, or at least with the expiration of the legally prescribed retention periods.
Find out more about your rights with regard to your personal data in the following.

The provision of personal data is legally and contractually required.

3. Change of purpose

We would like to use the personal data only for the purpose for which it was collected.

IV. Fulfilment of information obligations for potential customers of SCAPS GmbH

Information on collecting your personal data in accordance with article 13 of the General Data Protection Regulation (GDPR):

1. General

a) Purposes and legal framework for processing personal data

Purposes:
1. Quotation
2. Communication via mail or telephone
3. Customer protection

Corresponding legal framework:
Re 1. Article 6, section 1, item b) GDPR
Re 2. Article 6, section 1, item b) / Article 6, section 1, item f) GDPR
Re 3. Article 6, section 1, item f) GDPR

b) If data processing is carried out on the basis of legitimate interest in accordance with article 6, section 1, item f) of the GDPR:
The company has the following legitimate interests in processing data: technical support and strict customer protection, if the contact is already a customer of our customer.

c) Recipient or recipient categories (including external processor categories), to whom personal data (or continues to be) disclosed:
•    Managing director (internal)
•    Sales & Operations (internal)
•    Technical support (internal)
•    Hardware development (internal)
•    Software development (internal)
•    Product development (internal)
•    Support of information systems CRM and ERP (external)

d) Personal data is not transferred to a third country or state.

2. Additional information

The storage period of the personal data exists until the completion of the project or the cancellation after the offer has been prepared / checked. If a request cannot currently be processed, the data will be stored until it is possible to prepare an offer. This data will only be used for the purpose of informing the person about the availability / feasibility of the request.
Find out more about your rights with regard to your personal data in the following.

The provision of personal data is required for the preparation of an offer. If a contract is concluded, the information given under "III. Fulfilment of information obligations for customers, service providers and suppliers of SCAPS GmbH" shall apply.

3. Change of purpose

We would like to use the personal data only for the purpose for which it was collected.

V. Fulfilment of information obligations for applicants of SCAPS GmbH

1. Information on collecting your personal data in accordance with article 13 of the General Data Protection Regulation (GDPR)

We process the personal data of our applicants only in so far as this is necessary for the decision on the establishment of an employment relationship with us. Access to application data is only granted to employees who are entitled to make decisions. We have commissioned an external personnel service provider to pre-select the applications received according to our specifications. The selected applications are then sent to us and checked internally.
We also send application documents, which we occasionally receive directly for an open position, to our external personnel service provider for pre-selection.

2. Purposes and legal framework for processing personal data

The processing of application data serves the purpose of deciding on the establishment of an employment relationship.
The legal basis for the processing of personal data within the framework of pre-contractual measures for an employment contract intended with the application is Article 6, section 1, item b) GDPR in conjunction with §26 BDSG.

3. Storage duration of personal data and deletion

The personal application data will be deleted - irrespective of the outcome of the application - after six months from the date of the decision to fill the vacancy.
After a possible rejection of your application, the applicants have the possibility to agree to a storage period beyond the deletion period mentioned. The legal basis for processing beyond the above-mentioned deletion period is Article 6, section 1, item a) GDPR. In this case, applicants may revoke their consent at any time. The data will then be deleted accordingly.

VI. General information on data processing

1. Scope of processing of personal data

We generally only process our users' personal data if we require this data to offer you the full functionality of our website, or if the information is required for access to our content and services. Users' personal data is usually only processed once the user provides their consent. The exception to this rule applies in cases in which it is not possible to obtain prior consent for practical reasons and the processing of this data without permission is permitted by law.

2. Legal basis for processing personal data

Article 6, section 1, item a) of the EU General Data Processing Regulation (GDPR) serves as the legal basis for processing personal data in cases where the user has provided permission for us to do so.
In cases where processing personal data is necessary for the performance of a contract that the user in question has signed, article 6, section 1, item b) of the GDPR applies. This also applies for processing procedures that are required for the performance of pre-contractual measures.
If the processing of personal data is required for the fulfilment of legal obligations that our company is subject to, article 6, section 1, item c) of the GDPR applies.
For cases in which the vital interests of the person concerned, or those of another natural person, make it necessary to process personal data, article 6, section 1, item d) of the GDPR applies.
If the processing of personal data is necessary to safeguard the interests of our company or a third party, and the interest, fundamental rights and freedoms of the data subject do not outweigh these interests, article 6, section 1, item f) of the GDPR applies as the legal basis for processing data.

3. Erasure of data and duration of data storage

The personal data of the person concerned is deleted or blocked as soon as the data has served its purpose. Data may be stored beyond this period if provisions are made to this effect by European and national legislators in regulations, laws or other legal texts in accordance with the union law that the data controller is subject to. The data will also be deleted or blocked if the storage period specified in these regulations expires, unless the storage of this data for a longer period is required for the conclusion of a contract or the fulfilment of contractual obligations.

VII. Provision of the website and creation of log files

1. Description and scope of data processing

Each time our website is accessed, our system will not automatically collect any data and information. But data and information from the computer system of the user, accessing the site, will be automatically transmitted to the hosting provider of this website.
The following data is collected as part of this process:
(1)    Information on the browser type and version
(2)    The user's operating system
(3)    The user's type of device used
(4)    The user's IP address in an anonymous form (only to determine the location of access)
(5)    The date and time of website access
(6)    Website from which the user's system directs the user to our website
(7)    Any websites the user's system accesses via our website
    
Data is not stored in log files in our system but in log files of our hosting provider. Neither this data nor any other personal data about the user is stored.

2. Legal basis for processing data

The legal basis for temporary storage of data and log files can be found in article 6, section 1, item f) of the GDPR.

3. Purpose of processing personal data

Temporary storage of IP addresses on the system of our hosting provider is necessary in order to make the website available on the user's computer. The user's IP address must be stored for the duration of the session.
IP addresses are stored in log files to ensure the functionality of the website. This data also helps us to optimize our website and ensure the security of our IT systems. Data stored in this way is not evaluated for marketing purposes.
These purposes also constitute legitimate interest on our part and on the part of our hosting provider for processing data within the meaning of article 6, section 1, item f) of the GDPR.

4. Duration of storage

Data is deleted as soon as the purposes it has been collected for have been fulfilled. If the collection of data is necessary for the provision of the website, data is deleted as soon as the respective session is complete.
If data is stored in log files, data will be deleted no more than seven days after the website is accessed. It is possible that data will be stored for a longer period. In this case, the user's IP address is deleted or distorted, to ensure that the customer accessing the site can no longer be identified.

5. Revocation and deletion

The collection of data for the provision of the website and the storage of data in log files is essential to the operation of the website. There is therefore no possibility for the user to opt out.

VIII. Use of cookies

Our website does not use cookies. 

IX. Contact forms and email contact

1. Description and scope of data processing

A contact form is available on our website that can be used to get in touch with us online. If a user takes advantage of this service, the data entered into the contact form is transferred to us and stored on our system. This data includes:
Title, First Name *, Last Name *, Company *, E-Mail *, Phone *, Fax, Address, ZIP / City, Country *, Message (fields marked with * are mandatory)
Alternatively, it is possible to contact us using the email address provided. In this case, the personal data transferred when the email was sent is stored on our system.
None of the data collected for these purposes is shared with third parties. The data is used exclusively for the purpose of processing the conversation.

2. Legal basis for processing data

The legal basis for processing data once consent has been provided can be found in article 6, section 1, item a) of the GDPR.
The legal basis for processing data transferred when a user sends an email can be found in article 6, section 1, item a) of the GDPR. If the email is sent for the purposes of concluding a contract, the legal basis for processing this data can also be found in article 6, section 1, item b) of the GDPR.

3. Purpose of processing personal data

The sole purpose of processing personal data provided in our on-line form is to process any communication between our company and the respective user. If a user contacts us by email, this also constitutes a legitimate interest for processing data.
Any other data processed when a user sends an email is used to prevent the misuse of our contact form and ensure the security of our IT systems.

4. Duration of storage

Data is deleted as soon as the purposes it has been collected for has been fulfilled. In the case of personal data entered into the contact form, as well as any data sent to us by email, data is deleted once the respective conversation with the user is terminated. The conversation is deemed as terminated once the respective situation is resolved.
Any additional personal data collected when an email is sent is generally deleted no later than 7 days after being stored.

5. Revocation and deletion options

The user has the option to revoke their consent for their data to be processed at any time. If the user contacts us by email, they can revoke their consent for their data to be stored at any time. In this case, the conversation cannot be carried on any further.
The objection can be made via the contact options announced in section `I. Name and address of the data controller´.
In this case, all personal data provided during the contact procedure is deleted or blocked.

X. Content Delivery Networks

We use so-called "Content Delivery Networks" (CDN).
With the help of the service CDN contents of our online offer, especially large media files such as graphics or scripts can be delivered faster via regionally distributed servers connected to the Internet. The processing of user data is carried out only for the just mentioned purposes and to maintain the security and functionality of the CDN.

The use is made on the basis of our legitimate interests:  secure and efficient provision, analysis and optimization of our online offer in accordance with Article 6, section 1, item f) GDPR.

Cloudfare:
Cloudflare (Cloudflare, Inc., 101 Townsend St, San Francisco, CA 94107, USA) is certified under the Privacy Shield Agreement and thus offers a guarantee of compliance with European data protection law.
(https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnZKAA0&status=Active).

Further information can be found in the privacy policy of
Cloudflare: https://www.cloudflare.com/security-policy.

Google Hosted Libaries:
Google (Google LLC („Google“), Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA) is certified under the Privacy Shield Agreement and thus offers a guarantee of compliance with European data protection law.
(https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnZKAA0&status=Active).

Further information can be found in the privacy policy of
Google: https://policies.google.com/privacy.

XI. Rights of the data subject

If your personal data is processed, you are deemed a 'data subject' within the meaning of the GDPR and have the following rights.

1. Right to information

You may ask the data controller to confirm whether any personal data concerning you is processed by us.
If this is the case, you can request the following information from the data controller:
(1)    the purposes for which the personal data is processed;
(2)    the categories of personal data processed;
(3)    the recipient or categories of recipients the respective personal data has been shared with or continues to be shared with;
(4)    the planned storage duration of the respective personal data or, if no specific information is available, the criteria for determining storage duration
(5)    whether you have the right to rectification or erasure with regard to the respective personal data, the right to restriction of processing carried out by the data controller or the right to object to processing;
(6)    whether you have the right to appeal to a supervisory authority;
(7)    all available information regarding the origin of the data, if the personal data has not been collected from the data subject;
(8)    whether an automated individual decision-making process including profiling exists in accordance with article 22, sections 1 and 4 of the GDPR and, in this case, what authoritative information is available on the logic involved, as well as the scope and intended effects of this type of processing on the data subject.

You have the right to request information regarding whether your personal data is shared with another country or state, or to an international organization. In this regard, you may request information on the appropriate guarantees in accordance with article 46 of the GDPR in relation to transfer of data.

2. Right to rectification

You have the right to obtain from the data controller rectification and/or completion of your data if the processed data concerning you is inaccurate or incomplete. The data controller is required to make the correction without undue delay.

3. Right to restriction of processing

Under the following circumstances, you may request the restriction of processing of any of your personal data:
(1)    if you contest the accuracy of your personal data for a period of time that enables the data controller to verify the accuracy of your personal information;
(2)    if the processing is unlawful and you refuse the erasure of the personal data in favour of restricted use of the personal data;
(3)    the data controller no longer requires the personal data for processing purposes, but you require it for the establishment, exercise, or defence of legal claims;
(4)    You have objected to processing pursuant to article 21, section 1 of the GDPR pending verification of whether the legitimate grounds of the controller override your own.

If the processing of your data is restricted, this data will – with the exception of storage – only be processed with your consent or for the establishment, exercise of defence of legal claims or for the protection of the rights of another natural person or for reasons of important public interest of the Union or of a member state.
If you have obtained restriction of processing pursuant to the aforementioned provisions, you will be informed by the controller before the restriction of processing is lifted.

4. Right to erasure

a) Erasure obligation
You may request from the data controller that your personal data be deleted without undue delay. The data controller is under obligation to delete the data without undue delay if any of the following points apply:
(1)    the personal data is no longer necessary in relation to the purposes for which it was collected or otherwise processed;
(2)    the data subject withdraws consent on which the processing is based according to article 6, section 1, item a), or article 9, section 2 GDPR, and where there is no other legal ground for the processing;
(3)    the data subject objects to the processing pursuant to article 21, section 1 GDPR and there are no overriding legitimate grounds for the processing, or the data subject objects to the processing pursuant to article 21, section 2 GDPR;
(4)    the personal data has been unlawfully processed;
(5)    the personal data has to be deleted for compliance with a legal obligation in the Union or Member State law to which the controller is subject;
(6)    the personal data has been collected in relation to the offer of information society services referred to in article 8, section 1.

b) Information for third parties
Where the data controller has made the personal data public and is obliged pursuant to article 17, section 1 GDPR to delete the personal data, the controller, taking account of available technology and the cost of implementation, shall take reasonable steps, including technical measures, to inform controllers who are processing the personal data that the data subject has requested the erasure by such controllers of any links to, or copy or replication of, that personal data.

c) Exceptions
Right to erasure does not apply to the extent that processing is necessary
(1)    for exercising the right of freedom of expression and information;
(2)    for compliance with a legal obligation which requires processing by Union or Member State law to which the controller is subject or for the performance of a task carried out in the public interest or in the exercise of official authority vested in the controller;
(3)    for reasons of public interest in the area of public health in accordance with article 9, section 2, items h), and i), and article 9, section 3 of the GDPR.
(4)    for archiving purposes in the public interest, scientific or historical research purposes or statistical purposes in accordance with Article 89, section 1 of the GDPR in so far as the right referred to in paragraph 1 is likely to render impossible or seriously impair the achievement of the objectives of that processing, or
(5)    for the establishment, exercise or defence of legal claims.

5. Right to notification

If you have the right to notification, erasure or restriction of processing, the data controller is required to communicate this rectification, erasure or restriction to all recipients to whom the personal data has been disclosed, unless this proves impossible or involves disproportionate effort.
You have the right to be informed by the data controller about these recipients.

6. Right to data portability

You have the right to receive any personal data you have provided to the data controller in a structured, commonly used, machine-readable format. You also have the right to transmit this data to another data controller without hindrance from the controller to which you have provided your data, if
(1)    the processing is based on consent pursuant to article 6, section 1, item a) of the GDPR or article 9, section 2, item a) of the GDPR or on a contract pursuant to article 6, section 1, item b) of the GDPR; and
(2)    the processing is carried out by automated means.

In exercising this right, you also have the right to have the personal data transmitted directly from one controller to another, where technically feasible. This must not adversely affect the rights and freedoms of others.
The right to portability does not apply to the processing of personal data necessary for the performance of a task carried out in the public interest or in the exercise of official authority vested in the data controller.

7. Right to object

You have the right to object, on grounds relating to your particular situation, at any time to processing of your personal data based on article 6 section 1 item e) or f) of the GDPR, including profiling based on those provisions.
The data controller will no longer process the personal data unless they demonstrate compelling legitimate grounds for processing which override your interests, rights and freedoms, or for the establishment, exercise or defence of legal claims.
If your personal data is processed for direct marketing purposes, you have the right to object at any time to processing of your personal data for such marketing, which includes profiling to the extent that it is related to such direct marketing.
If you object to processing for direct marketing purposes, your personal data will no longer be processed for such purposes.
In the context of the use of information society services and notwithstanding Directive 2002/58/EC, you have the option to exercise your right to object by automated means using technical specifications.

8. Right to revoke the data protection consent declaration

You have the right to revoke your data protection consent declaration at any time. Revocation of consent does not affect the legality of any processing carried out on the basis of consent prior to revocation.

9. Right to complain to a supervisory authority

Without prejudice to any other administrative or judicial remedy, you have the right to complain to a supervisory authority, in particular in the member state you are a resident of, your place of work, or place of alleged infringement if you believe that the processing of your personal data violates the provisions of the GDPR.
The supervisory authority to which the complaint has been submitted must inform the complainant of the status and results of the complaint, including the possibility of a judicial remedy pursuant to article 78 of the GDPR.

XII. Amendments to our data protection declaration

Due to the dynamic development of the internet service, we may make adjustments in our privacy policy from time to time. Please therefore take the respective current version of our data protection policy into account.

Datenschutzerklärung nach der DS-GVO (Stand November 2018)

 

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

SCAPS GmbH
Bahnhofstraße 17
82041 Oberhaching
Deutschland
Tel.: +49 89 45 22 90 0
E-Mail: privacy@scaps.com
Website: https://www.scaps.com

II. Name und Anschrift Kontakt des Datenschutzbeauftragten

Bitte richten Sie alle Anfragen an die folgende Mailadresse:
email: privacy@scaps.com

III. Erbringung der Informationspflichten für Kunden, Dienstleister und Lieferanten der SCAPS GmbH

Informationen zur Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Art.13 Datenschutz Grundverordnung (DS-GVO):

1. Allgemein

a) Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung der personenbezogenen Daten

Zwecke:
1. Projektabwicklung
2. Auftragsabwicklung / Rechnungsstellung
3. Kommunikation und technischer Support per Mail Telefon oder online Session
4. Backup und Archivierung

Entsprechende Rechtsgrundlagen:
Zu 1. Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO
Zu 2. Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO
Zu 3. Art. 6 Abs. 1 lit. b / Art. 6 Abs. 1 lit f DS-GVO
Zu 4. Art. 6 Abs. 1 lit. c i.V.m. § 257 HGB, § 147 AO, Art. 32 DS-GVO

b) Wenn Verarbeitung auf Grundlage berechtigter Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO beruht:
Es handelt sich in diesem Fall um berechtigte Interessen im Rahmen der effizienten Abwicklung von Projekten und des individuellen Supports abhängig von gelieferten Lizenzen.

c) Empfänger oder Kategorien von Empfängern (inklusive Kategorien von Auftragsverarbeitern), denen personenbezogene Daten offengelegt werden:
•    Geschäftsführung (intern)
•    Sales & Operations (intern)
•    Technical Support (intern)
•    Hardwareentwicklung (intern)
•    Softwareentwicklung (intern)
•    Produktentwicklung (intern)
•    Buchhaltung (extern)
•    Support von Informationssystemen CRM und ERP (extern)

d) Die personenbezogenen Daten werden nicht in ein Drittland übermittelt.

2. Weitergehende Informationen

Die personenbezogenen Daten werden bis zum Abschluss der Nutzung der Lizenz, bzw. mit mind. Ablauf der gesetzlich vorgegeben Aufbewahrungsfristen gespeichert.
Über Ihre Rechte als betroffene Person informieren wir Sie nachfolgend.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist gesetzlich oder für einen Vertragsabschluss oder für individuellen technischen Support erforderlich.

3. Zweckänderung

Wir möchten die personenbezogenen Daten für keinen anderen Zweck weiterverarbeiten als für den, für den sie erhoben wurden.

IV. Erbringung der Informationspflichten für Interessenten der SCAPS GmbH

Informationen zur Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Art.13 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO):

1. Allgemein

a) Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung der personenbezogenen Daten

Zwecke:
1. Angebotserstellung
2. Kommunikation per Mail oder Telefon
3. Kundenschutz

Entsprechende Rechtsgrundlagen:
Zu 1. Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO
Zu 2. Art. 6 Abs. 1 lit. b / Art. 6 Abs. 1 lit f DS-GVO
Zu 3. Art. 6 Abs. 1 lit f DS-GVO

b) Wenn Verarbeitung auf Grundlage berechtigter Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO beruht:
Es handelt sich um berechtigte Interessen im Rahmen der technischen Beratung und unseres strikten Kundenschutzes, falls der Kontakt bereits Kunde einer unserer Kunden ist.

c) Empfänger oder Kategorien von Empfängern (inklusive Kategorien von Auftragsverarbeitern), denen personenbezogene Daten offengelegt werden:
•    Geschäftsführung (intern)
•    Sales & Operations (intern)
•    Technical Support (intern)
•    Hardwareentwicklung (intern)
•    Softwareentwicklung (intern)
•    Produktentwicklung (intern)
•    Support von Informationssystemen CRM und ERP (extern)

d) Die personenbezogenen Daten werden nicht in ein Drittland übermittelt.

2. Weitergehende Informationen

Die Speicherdauer der personenbezogenen Daten besteht bis zum Abschluss des Projekts oder der Absage nach Angebotserstellung/-prüfung. Kann eine Anfrage aktuell nicht bearbeitet werden, so werden die Daten so lange gespeichert, bis eine Angebotserstellung möglich ist. Diese Daten werden nur für den Zweck verwendet, die Person bei Verfügbarkeit / Realisierbarkeit der Anfrage darüber zu informieren.
Über Ihre Rechte als betroffene Person informieren wir Sie ebenfalls nachfolgend.

Die Daten sind für die Erstellung eines Angebotes erforderlich. Wird daraus ein Vertrag, so gelten die Informationen unter „III. Erbringung der Informationspflichten für Kunden, Dienstleister und Lieferanten der SCAPS GmbH“.

3. Zweckänderung

Wir möchten die personenbezogenen Daten nicht für einen anderen Zweck weiterverarbeiten als für den, für den sie erhoben wurden.

V. Erbringung der Informationspflichten für Bewerber der SCAPS GmbH

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Bewerber grundsätzlich nur, soweit dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses bei uns erforderlich ist. Zugang zu oder Zugriff auf die Bewerbungsdaten erhalten bei uns ausschließlich entscheidungsberechtigte Beschäftigte. Wir setzen einen Personaldienstleister ein, der nach unseren Vorgaben eine Vorauswahl der eingegangenen Bewerbungen trifft. Die ausgewählten Bewerbungen werden uns zugestellt und dann intern geprüft.
Bewerbungsunterlagen, die gelegentlich direkt bei uns zu einer offenen Position eingehen, senden wir ebenfalls zur Vorauswahl an unseren externen Personaldienstleister.

2. Zwecke und Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Die Verarbeitung der Bewerbungsdaten dient dem Zweck der Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Rahmen vorvertraglicher Maßnahmen für einen mit der Bewerbung angestrebten Beschäftigungsvertrag ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO in Verbindung mit §26 BDSG.

3. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Bewerbungsdaten werden – unabhängig vom Ausgang der Bewerbung – nach Ablauf von sechs Monaten, nachdem eine Entscheidung über die Besetzung der Stelle getroffen wurde, gelöscht.
Die Bewerber haben nach einer etwaigen Absage der Bewerbung die Möglichkeit, in eine über die unten genannte Löschfrist hinausgehende Speicherdauer einzuwilligen. Rechtsgrundlage für die über die genannte Löschfrist hinausgehende Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO. In diesem Fall können die Bewerber die Einwilligung jederzeit widerrufen. Die Daten werden dann entsprechend gelöscht.

VI. Allgemeines zur Datenverarbeitung

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) als Rechtsgrundlage.
Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DS-GVO als Rechtsgrundlage.
Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DS-GVO als Rechtsgrundlage.
Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

3. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

VII. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Unser System erfasst keinerlei Daten beim Aufruf unserer Internetseite. Jedoch werden automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners automatisch an den Hosting-Provider dieser Webseite übermittelt und gespeichert.
Folgende Daten werden hierbei erhoben:

(1)    Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
(2)    Das Betriebssystem des Nutzers
(3)    Den verwendeten Gerätetyp
(4)    Die IP-Adresse des Nutzers in anonymisierter Form (lediglich zur Feststellung des Orts des Zugriffs)
(5)    Datum und Uhrzeit des Zugriffs
(6)    Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
(7)    Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden

Die Daten werden nicht in unserem System gespeichert, jedoch in den Logfiles im System unseres Hosting-Providers. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System des Hosting-Providers ist notwendig, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.
Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung der Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.
In diesen Zwecken liegt auch ein berechtigtes Interesse unserseits und seitens unseres Hosting-Providers an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.
Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüber hinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten sind Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

VIII. Verwendung von Cookies

Unsere Webseite verwendet keine Cookies. 

IX. Kontaktformular und E-Mail-Kontakt

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Auf unserer Internetseite ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegebenen Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

Titel, Vorname*, Nachname*, Firma*, E-Mail*, Phone*, Fax, Adresse, PLZ/Stadt, Land*, Nachricht (die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtangaben)

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.
Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, seine Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Nimmt der Nutzer per E-Mail Kontakt mit uns auf, so kann er der Speicherung seiner personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.

Der Einspruch kann über die in Abschnitt „I. Name und Anschrift des Verantwortlichen“ bekannt gegebenen Kontaktmöglichkeiten erfolgen.

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht bzw. gesperrt.

X. Content Delivery Networks

Wir setzen so genannte „Content Delivery Networks“ (CDN) ein.
Ein CDN ist ein Dienst, mit dessen Hilfe Inhalte unseres Onlineangebotes, insbesondere große Mediendateien, wie Grafiken oder Skripte, über regional verteilte und das Internet verbundener Server schneller ausgeliefert werden. Die Verarbeitung der Daten der Nutzer erfolgt alleine zu den vorgenannten Zwecken und der Aufrechterhaltung der Sicherheit und Funktionsfähigkeit des CDN.
Die Nutzung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, d.h. Interesse an einer sicheren und effizienten Bereitstellung, Analyse sowie Optimierung unseres Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO.

Cloudfare:
Cloudflare (Cloudflare, Inc., 101 Townsend St, San Francisco, CA 94107, USA ) ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten.
 (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnZKAA0&status=Active).

Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von
Cloudflare: https://www.cloudflare.com/security-policy.

Google Hosted Libaries:
Google (Google LLC („Google“), Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA) ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten.
(https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active)

Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von
Google: https://policies.google.com/privacy

XI.    Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DS-GVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

1. Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.
Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:
(1)    die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
(2)    die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
(3)    die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
(4)    die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
(5)    das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
(6)    das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
(7)    alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
(8)    das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DS-GVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.
Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DS-GVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:
(1)    wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
(2)    die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
(3)    der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
(4)    wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.
Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von Ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o. g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung

a) Löschungspflicht
Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
(1)    Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
(2)    Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
(3)    Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
(4)    Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
(5)    Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
(6)    Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.
b) Information an Dritte
Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.
c) Ausnahmen
Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
(1)    zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
(2)    zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
(3)    aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DS-GVO;
(4)    für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DS-GVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
(5)    zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.
Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern
(1)    die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO beruht und
(2)    die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.
Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.
Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DS-GVO verstößt.
Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DS-GVO.

XII. Änderung der Datenschutzerklärung

Durch die dynamische Entwicklung des Internetangebotes kann es erforderlich sein, dass wir von Zeit zu Zeit Anpassungen in unserer Datenschutzerklärung vornehmen. Bitte beachten Sie daher die jeweils aktuelle Version unserer Datenschutzerklärung.