Please read the licensing conditions before:

There is a German version of the general terms and conditions following the English version.
Eine deutsche Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen folgt der englischen Version.

------------------------------------------------

scanner application software GmbH ("SCAPS")
General Terms and Conditions


§ 1 Preface

1. Within the meaning of this agreement "SCAPS Software" shall be understood as differently qualified versions of the software "SAM" (Scanner Application Module), developed by SCAPS and all from SCAPS developed software which is based on "SAM", and all demo- and test versions of the foregoing. The SCAPS Software is protected by copy rights. The licensor ("SCAPS") grants a right to use the SCAPS Software; SCAPS does not sell the SCAPS Software.
2. Within the meaning of this agreement "SCAPS-Hardware" shall be understood as the hardware module "USC-1 and USC-2",which was developed by SCAPS and is compatible with the "SCAPS Software", USC-1 and USC-2 extensions and all further hardware solution developments by SCAPS based on the "USC-1".
3. Any use and sale (including use for test purposes) of SCAPS Software and SCAPS Hardware shall be subject exclusively to the following provisions. Differing or contrary terms shall not apply except if expressly agreed upon in writing. These terms and conditions shall also govern all future transactions between the parties, e.g. for delivery of updates, and shall also apply if SCAPS performs delivery of SCAPS-Software and/or SCAPS-Hardware despite knowledge of differing or contrary terms. 


§ 2 Grant of License, Royalty

1. According to these provisions SCAPS grants to the licensee ("the client") a non-exclusive license to use the full version of the SCAPS Software ordered and the documentation ("the documentation") being part of it. 
2. As long as the client does not use SCAPS Software for commercial purposes, but only for purposes of presentation or evaluation, he is entitled to download, copy and install a demo version of SCAPS Software, which at the sole discretion of SCAPS can contain functions of the full version by granting a password for a limited period, without contractual consideration. An unlimited use of SCAPS Software (full version) will be granted only upon this license. The license is considered to be granted with the receipt of a password as well as when the situation arises the receipt of a hardware lock ("dongle") that entitles the client to the usage and corresponding activation of the full version as soon as he has confirmed the receipt of the password (as well as when the situation arises of the dongle) to SCAPS. A license will be granted only for original SCAPS Software but not for software that was purchased / distributed in violation of rights of SCAPS. A license for SCAPS Software in connection with USC cards that have been produced / distributed in violation of rights of SCAPS will not be granted. Further safety measures by means of a special copy protection on the SCAPS Hardware or in connection with SCAPS Software-updates are reserved by SCAPS in order to prevent the violation of rights of SCAPS. The client will be entitled to claim his rights out of this contract with only the receipt of the unlimited full version. Until the moment of the receipt of the unlimited full version SCAPS shall not be liable for any obligations or liabilities exceeding such care as applied in one's proper affairs.
3. The license fee for using the full version of SCAPS Software shall be a one time payable royalty according to the actual SCAPS pricelist.


§ 3 Extent of the Software license

1. SCAPS herewith grants to the client the non-exclusive right to use the licensed SCAPS Software in its object code. SCAPS does not transfer any ownership interest of any SCAPS Software or its documentation. SCAPS reserves itself all rights not expressly granted to clients under this license agreement.
2. According to this agreement, client shall be entitled to use the SCAPS Software only according to the following provisions: 
a) The client is entitled to use the SCAPS Software only according to this license agreement and the number of granted licenses. The client shall only use SCAPS Software on single computer systems that correspond to the number of granted licenses. The software is in use according to that meaning, when the SCAPS Software is installed temporarily or unlimited in the relevant computer system. The client shall only use these modules of the software, for which a license was granted. 
b) The client shall not remove any remarks concerning the intellectual property of SCAPS or other signs on the SCAPS Software / Hardware. The client may sublicense the software according to § 4 of the terms and conditions of this agreement. 
c) Alterations of SCAPS Software as well as corrections of defaults are only permitted according to § 63 c Urheberrechtsgesetz. The client agrees that he will not decompile any portion of the software to another code. This does not apply for a partly decompilation of the program code with the purpose to achieve interoperation of an independently developed program and SCAPS Software or with other computer programs according to the limitations in § 69 e Urheberrechtsgesetz.


§ 4 Obligations of clients

Concerning the software the client shall protect the intellectual property rights of SCAPS versus third Parties. Particularly the client shall be obliged to use the license terms and conditions of this agreement regarding third parties in order to protect the license rights of SCAPS.


§ 5 Intellectual property rights, Industrial rights
1. The software is protected by copyright for SCAPS; all rights in and to the Software shall remain exclusively with SCAPS. SCAPS herewith refers to the criminal implications of copy right infringements according to § 106 Urheberrechtsgesetz.
2. The clients accept all intellectual property and industrial rights for SCAPS. This is particularly valid for trademarks registered for SCAPS as well as the brand and the company-name "SCAPS". The client shall use the trademarks "SCAPS" and "SAM" only within the limitations of this agreement.


§ 6 Rights of Control

With seven days notice employees of SCAPS or delegates of SCAPS shall be entitled to enter the business premises of the client during the regular business hours and to examine whether the software license terms and conditions are observed. In case such examination reveals that the client infringes the software license terms and conditions, a penalty shall be applicable amounting to the triple amount of the relevant royalties according to the current price-list of SCAPS. This penalty amounting up to the triple royalty shall be paid within seven days after invoicing. Notwithstanding the foregoing, SCAPS shall be entitled to further claims, particularly to ask for compensation or to bring action to restrain interference.


§ 7 Termination

1. The period of this software license agreement shall be unlimited.
2. SCAPS is entitled to terminate this software license agreement without previous notice at any time whenever the client disregards elementary terms and conditions of this agreement. 
3. The client is obliged to delete all memorized and adapted SCAPS Software formats licensed through this software license agreement from all memory-units of all of his computers immediately after the termination of this agreement. The client shall give back to SCAPS all copies received of the SCAPS Software, the documentation and the dongle. Notwithstanding the foregoing, SCAPS shall be entitled to raise further claims, particularly compensation claims.


§ 8 Transfer of possession of hardware, conditional sale

1. The transfer of possession and the sale of the hardware developed by SCAPS are in addition to the granting of a software license. Both parties agree that the hardware can only be used in connection with the SCAPS Software. 
2. The price for the hardware is determined as a package price together with the software, based on the price lists in effect at a time. Until receipt of full payment SCAPS retains title and ownership to the goods delivered. If payment is delayed by more than 10 days SCAPS shall be entitled to withdraw from the contract and to take possession of the goods. 
3. The client may resell goods subject to the above retention of title only in the course of his regular business. For this case, the client hereby assigns all claims arising out of such resale, whether the goods have been processed or not, to SCAPS. Notwithstanding our right to claim direct payment the client shall be entitled to receive the payment on the assigned claims. To this end we agree to not demand payment on the assigned claims to the extent the client complies with all his obligations for payment and does not become subject to an application for insolvency or similar proceedings or to any stay of payments. Insofar as the above securities exceed the secured claim by more than 10 %, SCAPS shall be obligated, upon SCAPS election, to release such securities upon the client's request. 
4. SCAPS is not responsible for putting the transferred hardware in use on the clients place. SCAPS has fulfilled its obligations with the transfer of the operable Hardware. 
5. The goods delivered by SCAPS are designed to control a laser scanner system. Laser radiation may effect a person's health or may otherwise cause damage. Prior to installation and operation compliance with all relevant laser safety regulations has to be secured. The client shall solely be responsible to strictly comply with all applicable and relevant safety regulations regarding installation and operation of the system at any time. 
6. The goods will be delivered without housing. The client shall be solely responsible to strictly comply with all relevant safety regulations for integration and operation of the goods delivered. 


§ 9 Warranty

1. The parties agree that it is not possible to develop computer programs and hardware in a way that they are without defaults in all applications. SCAPS shall make available instructions for the use of the software and the hardware, which shall describe the contractual use and the conditions for using the SCAPS Software and hardware. The information contained in the Software- and Hardware manuals provided by SCAPS shall be regarded as non-binding product description only and shall not constitute any warranty of quality or performance. 
2. SCAPS provides the SCAPS Software and the hardware to the client "as is" and without assurances of any kind. In case of severe defaults regarding the contractual use, SCAPS shall be entitled and obligated to recondition the software or the hardware but only as far this is implied with reasonable expenses. In case SCAPS either fails to recondition such severe defaults or fails to find a solution to enable the contractual use of SCAPS Software or the hardware within a reasonable period the client is entitled either to ask for a reasonable reduction of the stipulated payment or to resign or terminate this software license agreement without prior notice.
3. The client shall furnish SCAPS with verifiable documents on kinds and existence of defaults of the contractual use and shall support SCAPS to limit defaults. 
4. This warranty of the software and the hardware shall not apply in case it has been damaged by abuse, accident or misuse. In case the client altered the program or the definition of clear connections became impossible, warranty is excluded as well as the software or the hardware are used in excess of the software license agreement or the service description.
5. This warranty shall be valid for a period of twelve months as of the date the client was granted the right to use the full version of the licensed software according to § 2 No. 3 of this agreement. Precondition for any warranty claim of the client is the client's full compliance with all requirements regarding inspection and objection provided for in Sec. 377 HGB (German Commercial Code). 


§ 10 Limitation of liability

1. In case of intent or gross negligence on the part of SCAPS or SCAPS' agents or assistants in performance SCAPS shall be liable according to the provisions of applicable law; the same applies in case of breach of fundamental contract obligations. To the extent the breach of contract is unintentionally SCAPS' liability for damages shall be limited to the typically predictable damage. 
2. SCAPS' liability for culpable damage to life, body or health as well as SCAPS' liability under the product liability act shall remain unaffected. 
3. Any liability not expressly provided for above shall be disclaimed. 


§ 11 Protection of data, confidentiality

Herewith the client is informed according to § 33 sec. 1 Bundesdatenschutzgesetz (Federal law of data protection) that SCAPS will file his complete address in a machine readable way and will electronically produce such data as laid down in this agreement.


§ 12 Assignment

SCAPS may assign this agreement in its entirety to another company.


§ 13 Final clauses

1. The parties agree that the license agreement shall be valid in the version valid at the time of the first installation of software and that the German version of this agreement shall be the sole effective version between the parties. 
2. This license agreement shall constitute the entire agreement between the parties and shall cancel any further differing agreement. Alterations and modifications of this license agreement have to be executed in written form. This is also valid for the cancellation of such requirement in written form. 
3. If a provision of the present contract is or becomes invalid wholly or in part, validity of the remaining provisions made in this contract is unaffected. In such a case, the contractual parties are obliged to participate in the establishment of a stipulation which comes closest to what has been intended legally and economically. The corresponding shall be effective, if a clause is or will be incomplete. 
4. This agreement shall be governed by and interpreted in accordance with German law with the exclusion of the 1980th United Nations Convention on International Sale of Goods. As far as the client is merchant, a legal entity of public law or a public separate estate or has no court of general jurisdiction in Germany, court for jurisdiction for any disputes or claims arising out of this agreement shall be Landgericht München I. SCAPS also may raise claims at the court of general jurisdiction of the client. 

SCAPS GmbH
scanner application software
Bahnhofstr. 17
82041 Deisenhofen
GERMANY

URL www.scaps.com
info@scaps.com
Phone: +49 89 452290-0
fax: + 49 89 452290-29

---------------------------------------------------------------------------------

Allgemeine Geschäftsbedingungen 
der scanner application software GmbH
("SCAPS")


§ 1 Vorbemerkung, Begriffe

1. Als "SCAPS-Software" im Sinne dieses Vertrages gelten unterschiedlich qualifizierte Versionen der von SCAPS entwickelten Software "SAM" (Scanner Application Module) sowie alle von SCAPS entwickelten auf "SAM" basierenden Softwarelösungen, einschließlich Demo-Versionen und Testversionen. Die SCAPS-Software ist urheberrechtlich geschützt. Die SCAPS-Software wird vom Lizenzgeber ("SCAPS") lizenziert, nicht verkauft. 
2. Als "SCAPS-Hardware" im Sinne dieses Vertrages gilt das von SCAPS entwickelte und zur SCAPS-Software kompatible Hardwaremodul "USC-1 und USC-2 ", USC-1 und USC-2 Erweiterungen sowie alle von SCAPS hierauf weiter entwickelten Hardwarelösungen.
3. Die Nutzung, der Verkauf und jede anderweitige Überlassung (etwa zu Testzwecken) von SCAPS-Software und SCAPS-Hardware bestimmt sich ausschließlich nach Maßgabe der nachfolgenden Bedingungen. Abweichende oder entgegenstehende Bedingungen werden von SCAPS nicht anerkannt, sofern SCAPS diesen nicht ausdrücklich schriftlich zugestimmt hat. Diese Bedingungen gelten auch für alle zukünftigen Geschäfte zwischen den Parteien, etwa für Lieferung von updates, sowie auch dann, wenn SCAPS in Kenntnis abweichender oder entgegenstehender Bedingungen dem Kunden SCAPS-Software bzw. SCAPS-Hardware überlasst. 


§ 2 Lizenzeinräumung, Lizenzgebühr

1. Nach Maßgabe dieser Bedingungen gewährt SCAPS dem Lizenznehmer ("Kunden") eine nicht ausschließliche Lizenz zur Nutzung der Vollversion der jeweils von ihm bestellten SCAPS-Software und der dazugehörigen Dokumentation (die "Dokumentation"). 
2. Solange der Kunde die SCAPS-Software nicht für kommerzielle Zwecke, sondern nur für Vorführ- oder Evaluierungszwecke verwendet, ist er zum Download, zur Kopie und zur Installation einer Demo-Version der SCAPS-Software, welche nach freiem Ermessen von SCAPS unter Vergabe eines zeitlich befristeten Lizenzschlüssels auch Funktionen der Vollversion enthalten kann, ohne vertragliche Gegenleistung berechtigt. Ein uneingeschränkter und unbefristeter Funktionsablauf der SCAPS-Software (Vollversion) ist erst nach Lizenzierung möglich und zulässig. Die Lizenzierung erfolgt durch die Vergabe eines Lizenzschlüssels (Passwort) sowie ggf. Übersendung eines Dongles, zu dessen Verwendung und damit einhergehenden Aktivierung der Vollversion der Kunde unverzüglich berechtigt ist, sobald er gegenüber dem Lizenzgeber den Empfang des Lizenzschlüssels (bzw. Dongles) bestätigt hat. Eine Lizenzierung erfolgt nur für SCAPS original Software und nicht für Software die unter Verstoß gegen Rechte von SCAPS erlangt/verbreitet wurde. Eine Lizenz für SCAPS Software in Verbindung mit USC Karten, welche unter Verstoß gegen Rechte von SCAPS hergestellt/verbreitet wurden, wird nicht erteilt. Weitere Sicherungsmaßnahmen zur Verhinderung der rechtsverletzenden Verwendung von SCAPS Software oder Hardware durch besonderen Kopierschutz auf der Hardware oder im Zusammenhang mit Software Updates behält sich SCAPS vor. Erst mit der zeitlich unbefristeten Einräumung der Vollversion erwirbt der Kunde die Rechte aus diesem Vertrag. Bis zu diesem Zeitpunkt ist jede Haftung von SCAPS, die über die Sorgfalt in eigenen Angelegenheiten hinausgeht, ausgeschlossen.
3. SCAPS berechnet für die Nutzungsberechtigung an der Vollversion der "SCAPS-Software" eine einmal fällige Lizenzgebühr gemäß der jeweils gültigen SCAPS-Preisliste.


§ 3 Umfang der Software-Lizenz

1. SCAPS gewährt dem Kunden hiermit das nicht ausschließliche Recht, die lizenzierte SCAPS-Software im Objektcode zu benutzen. SCAPS überträgt dem Kunden keine Eigentumsrechte an der SCAPS-Software oder an der Dokumentation. Alle Rechte, die nicht in diesem Vertrag ausdrücklich gewährt werden, bleiben bei SCAPS.
2. Der Kunde ist nach diesem Vertrag zu folgender Nutzung berechtigt: 
a) Der Kunde ist zur Nutzung der "SCAPS-Software" nur nach Maßgabe und Anzahl der erworbenen Lizenzen berechtigt. Der Kunde darf die Software nur auf einer der Anzahl der erworbenen Lizenzen entsprechenden Anzahl von Computerplätzen nutzen. Die Software ist in Benutzung in diesem Sinne, wenn der jeweilige Computer zeitweise oder dauernd die "SCAPS-Software" geladen hat. Der Kunde darf nur diejenigen Module der Software nutzen, für die ihm eine Lizenz eingeräumt wurde. 
b) Eine Entfernung von Hinweisen auf das Urheberrecht von SCAPS oder von sonstigen Etiketten an der SCAPS-Software / Hardware ist unzulässig. Der Kunde ist zur Vergabe von Unterlizenzen nach Maßgabe von § 4 dieses Vertrages berechtigt. 
c) Änderungen der SCAPS-Software sowie Fehlerkorrekturen sind nur nach Maßgabe von § 63 c UrhG zulässig. Eine Rückübersetzung (Dekompilierung) des Programmcodes in eine andere Darstellungsform ist untersagt. Ausgenommen hiervon ist eine teilweise Übersetzung der Codeform zum Zweck der Herstellung von Interoperabilität eines unabhängig geschaffenen Programms mit der SCAPS-Software oder mit anderen Computerprogrammen unter den in § 69 e UrhG angegebenen Beschränkungen. 


§ 4 Pflichten des Kunden

Der Kunde ist hinsichtlich der Software zur Wahrung der Lizenzrechte von SCAPS gegenüber Dritten verpflichtet. Insbesondere verpflichtet sich der Kunde, diese Geschäftsbedingungen gegenüber Dritten zur Wahrung der Lizenzrechte von SCAPS zu verwenden.


§ 5 Urheberrechte, Schutzrechte

1. Die Software ist zugunsten von SCAPS urheberrechtlich geschützt; alle Urheber- und anderen Rechte an der dem Kunden überlassenen Software verbleiben ausschließlich bei SCAPS. Auf die strafrechtlichen Konsequenzen der unerlaubten Nutzung urheberrechtlich geschützter Werke gemäß § 106 UrhG wird hiermit hingewiesen.
2. Der Kunde erkennt sämtliche Schutzrechte zugunsten von SCAPS an. Dies gilt insbesondere für etwaige zugunsten von SCAPS eingetragenen Marken sowie für die Bezeichnung und den Firmennamen "SCAPS". Der Kunde darf die Bezeichnung "SCAPS" und "SAM" nur soweit verwenden, als ihm dies nach diesem Vertrag gestattet worden ist. 


§ 6 Kontrollrechte

Mitarbeiter von SCAPS oder von SCAPS entsandte Prüfer sind berechtigt, mit einer Vorankündigung von 7 Tagen während der üblichen Geschäftszeiten die Geschäftsräume des Kunden zu betreten und die Einhaltung der Lizenzbedingungen zu überprüfen. Ergibt sich bei dieser Überprüfung, dass der Kunde gegen die Lizenzbedingungen verstoßen hat, ist SCAPS berechtigt, dem Kunden für die Zeit der unerlaubten Nutzung zusätzliche Lizenzgebühren bis zur dreifachen Höhe der in der jeweils aktuellen Preisliste von SCAPS vorgesehenen Lizenzgebühren in Rechnung zu stellen. Diese zusätzlichen Lizenzgebühren in bis zu dreifacher Höhe sind innerhalb von 7 Tagen nach Rechnungsstellung zu zahlen. Die Geltendmachung weiterer Ansprüche, insbesondere von Schadensersatz- und Unterlassungsansprüchen, durch SCAPS wird dadurch nicht berührt. 


§ 7 Kündigung

1. Die Laufzeit dieses Software-Lizenzvertrages ist unbefristet. 
2. SCAPS ist zur Kündigung mit sofortiger Wirkung dieses Software-Lizenzvertrages berechtigt, sofern der Kunde gegen wesentliche Bestimmungen und Bedingungen dieses Vertrages verstößt. 
3. Der Kunde ist verpflichtet, nach Vertragsbeendigung unverzüglich sämtliche gespeicherten und bearbeiteten Datenformate dieses Software-Lizenzvertrags aus den Speichereinheiten seiner sämtlichen Rechner zu löschen und Kopien der SCAPS-Software, die Dokumentation und gegebenenfalls den Dongle an SCAPS zurückzugeben. Die Geltendmachung weiterer Ansprüche, insbesondere von Schadensersatzansprüchen, wird dadurch nicht berührt.


§ 8 Überlassung von Hardware, Eigentumsvorbehalt

1. SCAPS verkauft und überträgt die von ihr entwickelte Hardware zusätzlich zur Einräumung einer Software-Lizenz. Die Parteien sind sich einig, dass diese Hardware nur in Verbindung mit der SCAPS-Software verwendbar ist.
2. Der Preis für die Hardware ergibt sich als Paketpreis zusammen mit der SCAPS-Software aus der jeweils gültigen SCAPS-Preisliste. 
Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung das Eigentum von SCAPS. Gerät der Kunde mit der Zahlung länger als 10 Tage in Verzug, hat SCAPS das Recht, vom Vertrag zurückzutreten und die Ware zurückzufordern. 
3. Der Kunde ist zur Weiterveräußerung der unter Eigentumsvorbehalt stehenden Ware im gewöhnlichen Geschäftsverkehr berechtigt. In diesem Falle tritt der Kunde jedoch in Höhe des Rechnungswertes unserer Forderung bereits jetzt alle Forderungen aus einer solchen Weiterveräußerung, gleich ob diese vor oder nach einer evtl. Verarbeitung der unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Ware erfolgt, an SCAPS ab. Unbesehen unserer Befugnis, die Forderung selbst einzuziehen, bleibt der Kunde auch nach der Abtretung zum Einzug der Forderung ermächtigt. In diesem Zusammenhang verpflicht SCAPS sich, die Forderung nicht einzuziehen, so lange und so weit der Kunde seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommt, kein Antrag auf Eröffnung eines Insolvenz- oder ähnlichen Verfahrens gestellt ist und keine Zahlungseinstellung vorliegt. Insoweit die oben genannten Sicherheiten die zu sichernden Forderungen um mehr als 10 % übersteigen, sind wir verpflichtet, die Sicherheiten nach unserer Auswahl auf Verlangen des Kunden freizugeben. 
4. SCAPS ist nicht dafür verantwortlich, die übertragene Hardware beim Kunden betriebsbereit zu machen. SCAPS hat seine Pflichten mit Überlassung der funktionsfähigen Hardware erfüllt. 
5. Die von SCAPS gelieferte Ware dient der Steuerung eines Laser-Scanner-Systems. Laserstrahlen können gesundheitliche und andere Schäden verursachen. Vor Installation und Inbetriebnahme ist daher die Einhaltung aller relevanten Sicherheitsregeln zu gewährleisten. Es liegt im alleinigen Verantwortungsbereich des Kunden, alle anwendbaren und relevanten Sicherheitsregeln betreffend Installation und Betrieb des Systems zu jeder Zeit strikt einzuhalten. 
6. Die Ware wird ohne Gehäuse geliefert. Es liegt im alleinigen Verantwortungsbereich des Kunden, alle für Einbau und Betrieb der Ware relevanten Sicherheitsbestimmungen strikt einzuhalten. 


§ 9 Gewährleistung

1. Die Vertragsparteien stimmen darin überein, dass es nicht möglich ist, Programme und Hardware so zu entwickeln, dass sie für alle Anwendungsbedingungen fehlerfrei sind. SCAPS macht eine auf die zur Nutzung der Software und Hardware zugeschnittene Leistungsbeschreibung verfügbar, die die bestimmungsgemäße Benutzung und die Einsatzbedingungen der SCAPS-Software und SCAPS- Hardware angibt. Die in den von SCAPS zur Verfügung gestellten Software- und Hardware-Handbüchern enthaltenen Informationen gelten als unverbindliche Produktbeschreibung und stellen keine Qualitäts- bzw. Verwendungszusicherungen dar. 
2. Für die SCAPS-Software in der dem Kunden überlassenen Fassung und die SCAPS-Hardware gewährleistet SCAPS den vertragsgemäßen bzw. der Leistungsbeschreibung entsprechenden Gebrauch, ohne diesen jedoch zuzusichern. Im Fall erheblicher Beeinträchtigungen dieses vertragsgemäßen Gebrauchs ist SCAPS zur Nachbesserung berechtigt und, soweit diese nicht mit unangemessenem Aufwand verbunden ist, auch verpflichtet. Gelingt es SCAPS innerhalb einer angemessenen Frist nicht, durch Nachbesserung die erheblichen Beeinträchtigungen des vertragsgemäßen Gebrauchs zu beseitigen oder so zu umgehen, dass dem Kunden die vertragsgemäße Nutzung der SCAPS-Software oder der SCAPS-Hardware ermöglicht wird, kann der Kunde eine angemessene Herabsetzung der vertraglichen Vergütung verlangen oder von dem jeweiligen Vertrag zurücktreten bzw. diesen fristlos kündigen. 
3. Der Kunde ist verpflichtet, SCAPS nachprüfbare Unterlagen über Art und Auftreten von Störungen des vertragsgemäßen Gebrauchs zur Verfügung zu stellen und bei der Eingrenzung von Fehlern mitzuwirken. 
4. Die Gewährleistung erstreckt sich nicht auf Beeinträchtigungen des vertragsgemäßen Gebrauchs, die durch eine unsachgemäße oder fehlerhafte Benutzung der SCAPS-Software oder SCAPS-Hardware durch den Kunden verursacht worden sind. Die Gewährleistung ist ausgeschlossen, wenn der Kunde Programmänderungen vorgenommen hat und keine klaren Schnittstellen definierbar sind oder die SCAPS-Software bzw. die SCAPS Hardware über den vertragsgemäßen bzw. der Leistungsbeschreibung entsprechenden Gebrauch hinaus benutzt hat.
5. Die Gewährleistungsfrist beträgt 12 Monate gerechnet ab dem Zeitpunkt der Einräumung des Nutzungsrechts an der Vollversion der lizenzierten Software. Voraussetzung für jegliche Gewährleistungsrechte des Kunden ist dessen ordnungsgemäße Erfüllung aller nach § 377 HGB geschuldeten Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten. 


§ 10 Haftungsbeschränkungen

1. Im Falle von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von Seiten SCAPS oder der Vertreter oder Erfüllungsgehilfen von SCAPS haftet SCAPS nach den gesetzlichen Regeln; ebenso bei schuldhafter Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten. Soweit keine vorsätzliche Vertragsverletzung vorliegt, ist die Schadensersatzhaftung von SCAPS auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. 
2. Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetzt bleiben unberührt. 
3. Soweit vorstehend nichts ausdrücklich anders geregelt, ist die Haftung von SCAPS ausgeschlossen. 


§ 11 Datenschutz, Vertraulichkeit

Der Kunde wird hiermit gem. § 33 Abs. 1 BundesdatenschutzG davon unterrichtet, dass SCAPS seine vollständige Anschrift in maschinenlesbarer Form speichert und für Angaben, die sich aus dem Vertrag ergeben, maschinell verarbeitet.


§ 12 Abtretung

SCAPS ist berechtigt, diesen Vertrag in seiner Gesamtheit auf ein anderes Unternehmen zu übertragen.


§ 13 Schlussbestimmungen

1. Die Vertragsparteien sind sich einig, dass der Vertrag in der zum Zeitpunkt der Erstinstallation der Software gültigen Fassung Anwendung findet und dass die deutsche Fassung des Vertrages maßgeblich ist. 
2. Dieser Vertrag stellt das gesamte Vertragswerk zwischen den Vertragsparteien dar und hebt jedwede vorherige abweichende Vereinbarung auf. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Abbedingung des Schriftformerfordernisses selbst.
3. Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrags unwirksam sein und den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird hierdurch der Vertrag im übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird von den Vertragsparteien einvernehmlich durch eine solche Bestimmung ersetzt, die dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise am nächsten kommt. Die vorstehende Regelung gilt entsprechend bei Regelungslücken. 
4. Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss der Bestimmungen des UN-Kaufrechts. Sofern der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, ist Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten aus und im Zusammenhang mit diesem Vertrag das Landgericht München I. SCAPS ist berechtigt, auch am allgemeinen Gerichtsstand des Kunden zu klagen.


SCAPS GmbH
scanner application software
Bahnhofstr. 17
82041 Deisenhofen
Deutschland

Kommunikation:
allgemein: URL www.scaps.com
Informationen: info@scaps.com
Telefon: +49 89 452290-0
Telefax: + 49 89 452290-29